Dialog

„Ziel des Dialoges ist es nicht, zu gewinnen und sich mit seiner Meinung durchzusetzen, sondern dass alle Beteiligten durch neue Einsichten und Erkenntnisse in einem kreativen Feld gewinnen.“
Freeman Dhority

Steinkreis

Der Dialog soll es vielmehr ermöglichen, Annahmen, Überzeugungen, Ideen, Voraussetzungen und Gefühlen von Menschen auf den Grund zu gehen, die unterschwellig ihre Interaktion beherrschen. Dadurch werden kreative Prozesse ermöglicht, die die Kommunikation zwischen Menschen von einer möglichen Diskussion zu einem konstruktiven Dialog verändern.

Die Anwendungsmöglichkeiten des Dialogs

Die Anwendung ist sowohl für den Profit- als auch den Non Profit-Bereich geeignet und kann darüber hinaus im sozialen Alltag eingesetzt werden.

Besonders empfohlen ist der Dialog für

  • Teams in Teambuilding-Prozessen,
  • schwierige und/oder konfliktäre Situationen in Beruf und Alltag,
  • Zielkonflikte in Teams und Gruppen,
  • die Moderation von unterschiedlichen Interessen,
  • uvm.

Sie lernen …

  • die Fähigkeit, Unsicherheit auszuhalten
  • die Fähigkeit, einen Ort oder geistigen Raum zu schaffen, der Widersprüche zulässt
  • im Prozess die direkte Begegnung gemeinsam zu erkunden, wobei der Ausgang offen ist
  • eine selbstkritische Haltung einzunehmen
  • die Bereitschaft, Risiko zu tragen, und letztlich auch
  • die Bereitschaft, auch Nicht-Wissen zulassen
In Seminaren oder Einzelarbeit werden diese Fähigkeiten entwickelt, geschult und vertieft.

… und erreichen dadurch:

  • einen Umbruch in der Selbstwahrnehmung,
  • die Förderung von kollektiver Intelligenz,
  • das Ermöglichen von koordinierten Handlungen in Gruppen (und damit der Förderung des Teambuildings) und der
  • die Entwicklung lernender Organisationen
Bei Interesse an Vorträgen, Teambuildings, Schulungen oder Seminaren zum Dialog kontaktieren Sie mich gerne.